Abstracts & Beiträge

Der Frühjahrskongress 2021 wird hybrid angelegt. An der Ruhr-Universität Bochum wird es Raum für Vorträge und Diskussionen mit persönlicher Begegnung vor Ort geben. Parallel wird auch eine digitale Teilnahme durch das Konferenz­system ZOOM möglich sein. Im Falle einer Verschärfung der Krisensituation wird der Kongress rein digital unter entsprechender Anpassung der Teilnehmergebühr durchgeführt. Es sind deutsch- und englischsprachige Beiträge in parallelen Sessions vorgesehen.

Es können Schriftbeiträge (deutsch- oder englischsprachig) für Konferenzvorträge oder die Doktorandenwerkstatt eingereicht, oder Videobeiträge unter der Rubrik „join my lab“, zur Vorstellung von Forschungsinfrastruktur rund um das Thema Arbeit mit und durch KI, angemeldet werden. Nach Vorbegutachtung erfolgen dann Konferenzeinladungen.

Abstract einreichen

Bis 16. Oktober 2020

Einreichung von Abstracts für Tagungsteilnahme oder Doktorandenwerkstatt sowie Anmeldung von Videos über die Website der GfA (www.gesellschaft-fuer-arbeitswissenschaft.de)

Abstract Rückmeldung

Ab 2. November 2020

Rückmeldung zu Abstracts und angemeldeten Videos durch die Geschäftsstelle der GfA

Schriftbeitrag / Video einreichen

Bis 13. Dezember 2020

Einreichung von Schriftbeiträgen (max. 6 Seiten) und Videos (max. 4 min) über die Website der GfA (www.gesellschaft-fuer-arbeitswissenschaft.de)

Hochladen der Schriftbeiträge / Videos

Ab 19. Februar 2021

Hochladen der finalen Beiträge durch die GfA (Schriftbeiträge und Videos)

Publikationsmöglichkeit

Die GfA veröffentlicht auch dieses Mal im Folgejahr des Frühjahrskongresses in ihrem Organ „Zeitschrift für Arbeitswissenschaft“ ausgewählte „Best in Session“- Beiträge. Die betreffenden ReferentInnen werden im Nachgang von der Geschäftsstelle informiert.