Alternative Führungs- und Organisationskonzepte im Wandel der Arbeit

Autoren: Thomson, Weber

Kategorie: Neue Mitbestimmungs- und Beteiligungsformen

Chair: Altepost

Beitragskurzfassung:
Vor dem Hintergrund des Wandels der Arbeit gehen Organisationen neue Wege im Hinblick auf die Gestaltung ihrer Strukturen und Prozesse der Zusammenarbeit. Um auf Anforderungen des Unternehmensumfelds flexibler reagieren zu können, setzen sie auf Konzepte, die auch den Teams und Mitarbeitern höhere Flexibilitätsgrade und Beteiligungsmöglichkeiten einräumen. Dazu gehören orts- und zeitflexible Arbeit, flachere Hierarchien, der intensive Einsatz von digitalen Tools sowie die Aufforderung zur reflektierenden Diskussionen. Diese organisationalen Veränderungen haben Auswirkungen auf die Anforderungen an Führung. Teams, die über Distanz miteinander arbeiten benötigen eine andere Art von strukturiertem Austausch, Orientierung, Kommunikation und Kooperation.
Um die Konzepte, die veränderten Führungsinteraktionen und die Auswirkungen auf die Mitarbeiter und die Organisation zu analysieren, haben wir vier Organisationen mit flexiblen Führungs- und Organisationskonzepten näher in den Blick genommen. Wir haben in den Organisationen mit Repräsentanten verschiedener hierarchischer Ebenen halbstandardisierte Interviews zu den Gründen der veränderten Organisationskonzepte, zu Umsetzungserfahrungen und Auswirkungen geführt. Die gesammelten Informationen wurden auf Basis der Grounded Theory qualitativ induktiv ausgewertet und werden in diesem Beitrag für die vier Organisationen kontrastierend dargestellt.
Unserer Ergebnisse zeigen, wie die untersuchten Konzepte mit einer deutlichen Steigerung selbstorganisierten Arbeitens für die Teams und einzelne Mitarbeiter einhergingen. Die Flexibilitätsoptionen wurden ganz überwiegend von den Mitarbeitern im Sinne von mehr Eigenbestimmtheit und besserer Lebensphasenorientierung positiv beurteilt. Motivation, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden konnten durch die neuen Konzepte eher unterstützt werden. Aus Sicht der Unternehmen konnte die Arbeitgeberattraktivität deutlich gesteigert werden. Dennoch wurde betont, dass die hohen Anforderungen an Selbstorganisation auch eine Kehrseite haben können und zwar im Hinblick auf Überforderung und Entgrenzung.

Zoom Informationen:

Geschützter Bereich

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Bitte gebe dein Passwort ein um den Inhalt freizuschalten.

Zeitfenster der Veranstaltung (1)

Raum 1
-
Thomson, Weber