Digitaler Engel – Stärkung der Interaktionsarbeit von Pflegekräften durch digitale Assistenzsysteme

Autoren: Hintze

Kategorie: Arbeitsbedingungen in der Interaktionsarbeit und ihre Auswirkungen auf Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

Chair: Niehaus

Beitragskurzfassung:
Im Kern des Vortrages steht die Vorstellung des BMBF-geförderten Projektes Digitaler Engel. Im Verbundprojekt wird sich mit der Interaktionsarbeit von Pflegekräften auf Pflegestationen befasst. Das Ziel im Projekt ist mit Hilfe digitaler Assistenzsysteme (z.B. Datenbrillen) die Interaktionsarbeit von Pflegekräften zu stärken. Durch den Einsatz der digitalen Technologie sollen die Emotions- und Gefühlsarbeit der Pflegekräfte gestärkt und die Arbeit auf den Pflegestationen erleichtert werden. Hierzu werden im Projekt Maßnahmen in der Verhaltens- und Verhältnisprävention entwickelt und in der Pilotphase getestet.

Nachdem im ersten Teil der Vortrages die Motivation, das Ziel und die Vorgehensweise des Projektes erläutert werden, folgt darauf die Vorstellung des aktuellen Projektstandes. Hierbei wird der Fokus auf die IST-Analyse gelegt, in der die Belastungen und Beanspruchungen der Pflegekräfte des Praxispartners untersucht werden. Neben der Durchführung einer Tagebuchstudie werden parallel physiologische und Aktivitätsmessungen durchgeführt. Hierzu zählt zum einen die Messung der Herzratenvariabilität sowie die Durchführung einer digitalen Stationsbegleitung. Als weiteres Betrachtungsfeld wird in der IST-Analyse die Arbeitsorganisation aus Sicht der Pflegekräfte untersucht und die bereits vorhandenen digitalen Technologien identifiziert und analysiert.

Nach der detaillierten Beschreibung der IST-Analyse wird ein Ausblick hinsichtlich des weiteren Vorgehens im Projekt dargestellt.

Zoom Informationen:

Geschützter Bereich

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Bitte gebe dein Passwort ein um den Inhalt freizuschalten.

Zeitfenster der Veranstaltung (1)

Raum 4
-
Hintze