HumAIne Stirnleuchten – Entwicklungspotential

Autoren: Hubalek, Bieske

Kategorie: Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit

Chair: Ellegast

Beitragskurzfassung:
Technisches Angebot und die Fähigkeiten des humanen Auges passen bei den Stirnleuchten aktuell nicht gut zusammen. Zukünftige Entwicklungen im Bereich der AI könnten für die Nutzung immense Vorteile bringen.
Versicherte der BG ETEM im Fahrleitungsbau müssen auch nachts Masten besteigen, um dort oben dringend erforderliche Arbeiten durchzuführen. Auf den freien Bahnstrecken sind Helmleuchten die dafür eingesetzten Lichtquellen. In einem Forschungsprojekt wurden marktverfügbare Stirnleuchten mit den arbeitsplatzbezogenen Anforderungen abgeglichen. Keine der Leuchten erfüllte die Anforderungen. (1) Zum einen ist der Lichtstrom durch die immer leistungsfähigeren LEDs viel zu hoch. (2) Zu viel Licht führt zudem dazu, dass außerhalb des Lichtkegels alles Schwarz und damit nicht mehr erkennbar wird. (3) Blendung durch Reflektionen auf hellen oder glänzenden Teilen. (4) Der direkte Blick in die Leuchte des Kollegen führt zu Absolutblendung und damit zu einer nicht unerheblichen Unfallgefahr.
Für das Projekt wurde gemeinsam mit einem Hersteller eine Leuchte angepasst und mit drei Schaltstufen versehen. Ideen für weiterführende Entwicklungen wären:
• Leuchte erkennt Distanzen und adaptiert auf dieser Basis Lichtkegel und Lichtstrom (im Ansatz bereits möglich)
• Leuchte erkennt Gesicht und blendet ab; nach Direktblendung wird unmerklich die ursprüngliche Helligkeit wiederhergestellt
• Leuchte erkennt Umgebungshelligkeit und passt Lichtstrom entsprechend an (höherer Lichtstrom bei höherer Umgebungshelligkeit)
• Leuchte meldet akustisch Restlaufzeit der Batterieladung (Ziel: Vermeidung von Bedienfehlern)
• Leuchte reagiert sprachgesteuert auf Anforderungen (Ziel: beide Hände frei)
• Leuchte merkt sich Anforderungen und bietet diese bei erlernten Situationen automatisch an (Ziel: Beleuchtung individuell auf Sehvermögen des einzelnen Nutzers angepasst)
• Mindestens drei Drohnen leuchten die Arbeitsstelle abhängig von der Kopfposition aus (Kritisch: benachbarte Leitungen stehen unter Spannung + Druckwellen durch vorbeifahrende Züge)
Der Beitrag vermittelt eine Übersicht über die Forschungsergebnisse und zeigt Ideen für die Entwicklung auf Basis AI sowie deren Vorteile auf.

Zoom Informationen:

Geschützter Bereich

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Bitte gebe dein Passwort ein um den Inhalt freizuschalten.

Zeitfenster der Veranstaltung (1)

Raum 2
-
Hubalek, Bieske