MARLA: Fehlerdiagnosekompetenz mit Virtual Reality trainieren

Autoren: Kapp, Matthes, Niebeling, Spangenberger

Kategorie: Komplexe Inhalte digital vermitteln: Beispiele aus der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Chair: Mörike

Beitragskurzfassung:
In Virtual Reality (VR) entwickelte Lernumgebungen können in der beruflichen Bildung als Zwischenschritt zwischen der theoretischen Auseinandersetzung mit Lerninhalten und der Anwendung dieser in der beruflichen Praxis dienen und somit beim Trainieren von beruflichen Kompetenzen unterstützen. Die im Rahmen des Projektes MARLA entwickelte VR Anwendung versetzt Auszubildende aus den Bereichen Elektro- und Metalltechnik in die Lage die systematische Fehlerdiagnose in einer Offshore Windkraftanlage (WKA) anhand eines authentischen Fehlers zu trainieren.
Die Grundlage für die didaktische Gestaltung der VR Lernumgebung lieferte der Cognitive-Apprenticeship Ansatz: die Lernenden haben innerhalb der VR sowohl die Möglichkeit durch einen virtuellen pädagogischen Agenten Abläufe der Fehlerdiagnose in einer WKA demonstriert zu bekommen und bei einer ersten Bearbeitung angeleitet zu werden als auch sich in einem weiteren Durchgang mit größeren Freiheitsgraden und einer nur noch punktuell und auf Anfrage erfolgenden Unterstützung selbständig auszuprobieren. Darüber hinaus bietet die VR Anwendung einen immersiven Einblick in den Arbeitsalltag auf einer Offshore WKA und bettet den Fehlerdiagnoseprozess in ein realistisches Setting ein, welches auch spezifische Arbeitssicherheit- und Kommunikationsprozesse beinhaltet. Bereits während der Entwicklung der Anwendung wurde im Sinne einer formativen Evaluation untersucht, wie die Zielgruppe mit dem Setting WKA, der VR Technologie sowie der Fehlerdiagnose zurechtkommt. So wurde bspw. das Setting und die eigentliche Aufgabe (Fehlerdiagnose in einer WKA) mit Auszubildenden aus dem Bereich Elektroniker/innen (n = 58) in einer 45 minütigen Studie mit einer webbasierten Version der Fehlerdiagnoseaufgabe untersucht. Dabei wurde deutlich, dass eine systemische Einführung in die WKA für die Auszubildenden notwendig ist. Darüber hinaus erlauben die Ergebnisse der Studie Rückschlüsse auf die Potenziale von VR Technologien bei der Vermittlung komplexer Inhalte. Der vorliegende Beitrag stellt die VR Lernumgebung MARLA und ihre Entwicklung vor und berichtet Ergebnisse der formativen Evaluation.

Zoom Informationen:

Geschützter Bereich

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Bitte gebe dein Passwort ein um den Inhalt freizuschalten.

Zeitfenster der Veranstaltung (1)

Raum 3
-
Kapp et al.