Medizinstudium im Netz? – Anwendungsbezogenes Wissen und klinische Kompetenzen online vermitteln im Projekt RAIstudents

Autoren: Rörig, Feufel

Kategorie: Komplexe Inhalte digital vermitteln: Beispiele aus der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Chair: Mörike

Beitragskurzfassung:
Aufgrund der häufig unsachgemäßen Verordnung von Antibiotika (AB) ist weltweit eine Zunahme an Antibiotikaresistenzen zu beklagen. Erhebungen zeigen, dass sich auch die VerschreiberInnen von morgen – Studierende der Humanmedizin – in diesem Aspekt nicht ausreichend vorbereitet fühlen. Mit dem Ziel, die für den rationalen AB-Einsatz notwendigen Kompetenzen bereits Studierenden der Humanmedizin zu vermitteln, wurde das Projekt Infect Control 2020–RAI Students ins Leben gerufen. Dabei wurden Lehr-/Lernbedarfe hinsichtlich eines rationalen AB-Einsatzes in Einzelinterviews mit vier BerufsanfängerInnen (AssistenzärztInnen) und einer Fokusgruppe mit Dozierenden erhoben. Zudem wurden in einer Fokusgruppe mit Studierenden Lernbedürfnisse, vor allem in Bezug auf effektive Lehrformate, erfasst.
In diesem Beitrag definieren wir zuerst die heterogenen Lernbedarfe für den rationalen AB-Einsatz: Studierende möchten einerseits konkrete Handlungskompetenzen (z.B. für die Differentialdiagnose, Informationssuche) erwerben. Andererseits benötigen sie tiefgehendes, jedoch praktisch anwendbares Wissen über komplexe pharmakologische Zusammenhänge (z.B. zu AB-Klassen und zu behandelnden Infektionskrankheiten). In Bezug auf eine lernförderliche Vermittlung dieser Lernbedarfe werden vor allem fallbasiertes Lernen, regelmäßiges Feedback zum Lernfortschritt und die Möglichkeit mit DozentInnen und Peers interagieren und spontan Nachfragen stellen zu können als hilfreich beschrieben.
Die zentrale Herausforderung während der pandemiebedingten Einschränkungen des Lehrbetriebs besteht darin, Medizinstudierende, die sich Interaktion, Feedback und Praxis wünschen, digital „abzuholen“. In einem interdisziplinären Team wurden Lösungsansätze für diese Transformationsaufgabe erarbeitet. Insbesondere soll auf den Einsatz von Erklärvideos sowie von fallbasiertem Lernen mit sogenannten Key Features – eines den klinischen Denkprozess abbildenden Lern- und Prüfungskonzepts – eingegangen werden. Abschließend werden unsere (Zwischen)-Ergebnisse hinsichtlich der Digitalisierung eines praxisorientierten Studiengangs, wie der Humanmedizin, kritisch diskutiert.

Zoom Informationen:

Geschützter Bereich

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Bitte gebe dein Passwort ein um den Inhalt freizuschalten.

Zeitfenster der Veranstaltung (1)

Raum 3
-
Rörig, Feufel