Modifikation der akuten arbeitsassoziierten physischen Belastung und Beanspruchung durch die Verwendung von Exoskeletten – Ein systematisches Review mit Meta-Analysen

Autoren: Steinhilber, Bär, Rieger, Luger

Kategorie: Wirksamkeit und Anwendbarkeit von Exoskeletten in der Arbeitswelt

Chair: Heinrich

Beitragskurzfassung:
Hintergrund/Zielsetzung:
Es ist unklar wie durch die Verwendung von Exoskeletten arbeitsassoziierte physische Belastungen und Beanspruchungen des Nutzers modifiziert werden und ob sich daraus Gesundheitspotenziale ergeben. In diesem systematischen Review wird der aktuelle Stand der wissenschaftlichen Literatur zusammengefasst, um Effekte durch die Verwendung von Exoskeletten auf die akute arbeitsassoziierte physische Belastung und Beanspruchung zu beleuchten.
Methoden:
Die Datenbanken Central, Medline, Web of Science und Embase wurden durchsucht. Für vorab definierte kontinuierliche Zielgrößen (z.B. Muskelaktivität, Gelenkmomente und -kräfte) wurden mehrere Meta-Analysen durchgeführt und für alle Studien wurde die Gefahr eines wissenschaftlichen Bias eingestuft. Die Datenauswertung erfolgte mit Review Manager 5.3 und das Review wurde bei PROSPERO (CRD42020168701) registriert.
Ergebnisse:
63 Artikel wurden in die qualitative, 52 in die quantitative Synthese eingeschlossen. Mehrheitlich wurden die Effekte durch kurzzeitiges Tragen eines Exoskeletts auf physische Belastung und Beanspruchung evaluiert. Das Risiko eines wissenschaftlichen Bias war in allen Studien hoch. Die Verwendung von Exoskeletten zur Unterstützung des Rückens, der oberen und unteren Extremitäten führte zu statistisch signifikanten Reduktionen der physischen Belastung und Beanspruchung in den unterstützten Körperregionen. Zudem zeigten sich Effekte durch die Exoskelettverwendung in den nicht unterstützten Körperbereichen und auf physiologische Parameter (z.B. Energieumsatz).
Diskussion:
Die Verwendung eines Exoskeletts scheint die akute Belastung und Beanspruchung des Nutzers in den unterstützten Körperregionen zu reduzieren. Die Auswirkungen auf die Gesundheit von Beschäftigten ist weiterhin unklar. Gründe sind vor allem: Fehlende Langzeituntersuchungen unter realistischen Bedingungen, Studien mit geringem Qualitätsstandard sowie eine ungenügende Betrachtung der Wirkung von Exoskeletten auf die nicht unterstützten Körperregionen.

Zoom Link:

Geschützter Bereich

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Bitte gebe dein Passwort ein um den Inhalt freizuschalten.

Zeitfenster der Veranstaltung (1)

Raum 1
-
Steinhilber et al.